Elisabeth-degen-ueber-michOscar Wilde ist einer meiner Lieblingsautoren. Mich fesseln seine intelligenten, doppelbödigen und philosophischen Werke immer wieder aufs Neue. In seinem Roman „The Picture of Dorian Gray“ (1891) schreibt Oscar Wilde:

„Die Menschheit nimmt sich selbst zu ernst. Das ist die Erbsünde der Welt. Wenn der Höhlenmensch sich aufs Lachen verstanden hätte, wäre die Geschichte andere Wege gegangen.“

Meiner Meinung ist das ein Satz, der einem auch heute noch viel zu denken gibt.

Er hält der Gesellschaft und dem Publikum den Spiegel vor, präsentiert ihnen ihre eigene Oberflächlichkeit , Verlogenheit und  ihren Selbstbetrug, und das mit einem großartigen Humor. Auch schliesst er sich von dieser Kritik selbst nicht aus, was ich sehr schätze. Der beste und ehrlichste Weg der Kritik ist, sich selbst nicht davon auszunehmen!

Wie jede und jeder habe ich kleine und größere Schwächen. Aber weil für mich, wie für alle anderen gilt: „Nobody is‘ perfect“ kann ich mit diesen Schwächen gut leben.

In geselliger Runde schätze ich ein temperamentvolles, großzügiges, kluges, humorvolles und emphatisches Gegenüber für eine gelungene Konversation.

Der Spaß hört bei mir auf, wo Manipulation, Narzissmus und das berühmte „Über Leichen Gehen“ anfangen. Wer es nicht schafft, sich mit Stil, Fairness und Können zu behaupten, hat meine Aufmerksamkeit und meinen Respekt nicht verdient!

Bin ich Lady? Vamp? Bücherwurm? Philosophin? Heldin? Abenteurerin? Eine starke, sinnliche Frau? Schüchtern? Klug? Ich denke, ich bin eine gute Mischung aus allem!

Vor allem aber bin ich immer noch neugierig auf Dinge, die ich nicht kenne, auf neue Menschen, andere Denkweisen, Kulturen, und das Leben an sich.

Toleranz ist für mich so lange eine Tugend, bis sie in die Meinungslosigkeit driftet.

Wenn es für mich einen Lebensweg ohne Schauspielerei hätte geben müssen, so wäre ich vermutlich  Schriftstellerin, Psychologin, Philosophin, oder Archäologin geworden.

Aber Gott sei Dank, hatte ich die Möglichkeit den Lebensweg für mich zu wählen, und ich würde mich immer wieder für den Weg der Schauspielerin entscheiden. Und letztendlich brauchen wir in gewisser Hinsicht als Schauspiel genau diese psychologischen, philosophischen und archäologischen Fähigkeiten um unsere Rollen zu kreieren.

 

6 Dinge, die noch gesagt werden müssen:

1. Für weiße Schokolade sollte man jedes Gummibärchen liegen lassen!

2. So ein Elfantengedächtnis kann nerven, es kann aber auch verhindern, einen Fehler zweimal zu machen!

3. Warum hat mir noch niemand ein orientalisches Schloss mit Himmelbett, Brunnen voller Rosenwasser und etlichen weißen Tüchern gebaut?

4. Jeder Mensch sollte die Welt bereisen können!

5. Lest mehr Oscar Wilde! Lest überhaupt mehr!

6. Ich liebe gute Filme und Bücher! Klar, logisch!